Lecture from 24th May 2017:

Die justinianische Stadtgründung Caričin Grad / Iustiniana Prima – eine 'öko-archäologische' Perspektive

Priv.-Doz. Dr. habil. Rainer Schreg (Römisch-Germanisches Zentralmuseum – RGZM, Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie, Mainz)

Venue: Austrian Academy of Sciences, 1st Floor, Seminar Room 1.49 and 1.50
Time: 6pm - 8pm

Caričin Grad in Südserbien ist eine Stadtanlage des 6. Jahrhunderts. Auch wenn die bestätigende Inschrift fehlt, kann davon ausgegangen werden, dass es sich um Iustiniana Prima handelt, eine Stadtgründung Kaiser Justinians, die dieser nahe seines Geburtsortes vornahm.Derzeit ist das RGZM in Mainz an den seit 100 Jahren dauernden Forschungen vor Ort beteiligt. Während bei stadtarchäologischen Forschungen Probleme der Stratigraphie und der Chronologie normalerweise erhebliche Ressourcen binden, bietet die kurze Lebensdauer der Stadt von nur rund 80 Jahren (ca. 530-610 n.Chr.) die Chance, gezielt Fragen der Stadtökologie nachzugehen. Das umfasst Fragen der Interaktion von Stadt und Land, von Architektur und Landschaft, zwischen Mensch und Tier ebenso wie die Frage nach den alltäglichen Lebensverhältnissen in der Stadt, nicht nur für den Menschen, sondern auch für die in der Stadt lebenden Tiere und Pflanzen. Der Vortrag präsentiert Ergebnisse der Grabungs- und Surveykampagnen unter Mainzer Beteiligung und bietet einen Überblick über das dem Projekt zugrunde liegende methodisch-theoretische Konzept der Stadtökologie.


In Cooperation with the Austrian Archeological Institute (OeAI)

ÖAI Logo

Priv.-Doz. Dr. habil. Rainer Schreg

Scholarly Co-worker at the Römisch-Germanisches Zentralmuseum - Subject Area Early History and Byzantium;

Research interests:
Concepts and questions of Historical Archaeology, Environmental- and Social Archaeology; Settlement Archaeology; Pottery and Ceramics; Medieval and Modern Era Archaeology; Research History